Cache und Junk-Dateien löschen

Das Löschen von Junk-Dateien und das Löschen des Cache und des Speichers ist eine gute Möglichkeit, Ihrem iPhone (oder iPad) einen Geschwindigkeitsschub zu geben und es schneller als je zuvor laufen zu lassen. Das iPhone und iPad sind benutzerfreundliche Geräte, aber iOS wird mit der Zeit immer noch mit unerwünschten Dateien und Apps verstopft, was Ihr Gerät verlangsamen kann. In diesem Artikel untersuchen wir, wie Sie den Cache, den Junk und die speicherverstopfenden Dateien auf Ihrem iPhone bereinigen und es dazu bringen, etwas schneller zu laufen. iOS-Geräte benötigen zwar nicht den gleichen Wartungsaufwand wie macOS (oder, Gott bewahre, Windows), aber sie benötigen immer noch etwas Aufmerksamkeit, um mit optimaler Geschwindigkeit zu laufen, und insbesondere die Leistung älterer iPhones und iPads wird von einem Frühjahrsputz profitieren. Sie können den iPhone Zwischenspeicher leeren und so das Gerät möglicherweise etwas schneller arbeiten lassen. Ein Ausverkauf hilft auch auf menschlicher Ebene, denn er ermöglicht es dir, dich auf die Dinge zu konzentrieren, die du brauchst und verwendest. (Für allgemeinere iOS Geschwindigkeitstipps lohnt es sich, einen Blick auf unsere breiteren Tutorials zu werfen: Wie man ein langsames iPhone beschleunigt und wie man ein langsames iPad beschleunigt.)

Schritt 1: Löschen des Safari-Cache

Neues iPhone kaufen
Wir beginnen damit, den Cache in Safari zu leeren. Beachten Sie, dass Sie sich dadurch von allen Websites abmelden, bei denen Sie sich angemeldet haben. Öffnen Sie die Settings App und scrollen Sie nach unten zur fünften Gruppe von Optionen (mit Passwörtern & Konten oben). Tippen Sie unten in dieser Gruppe auf Safari. Scrollen Sie erneut nach unten und tippen Sie auf’Verlauf und Website-Daten löschen‘. Tippen Sie auf’Verlauf und Daten löschen‘.

Schritt 2: Löschen der App-Daten

Daten, die von anderen Anwendungen gespeichert wurden, können mit der Option Usage in den Einstellungen gelöscht werden. Führen Sie diese Schritte aus: Tippen Sie auf Einstellungen > Allgemein > iPhone Storage.  Auf einem iPad wird diese Option mit iPad Storage bezeichnet.) Am unteren Rand des Bildschirms sehen Sie Ihre Apps, geordnet nach dem Speicherbedarf. Tippen Sie auf eine App, die viel Platz in Anspruch nimmt. Werfen Sie einen Blick auf den Eintrag für Dokumente & Daten. Wenn mehr als 500 MB verwendet werden, lohnt es sich, die App zu löschen und neu zu installieren, um den Speicherplatz zu löschen. Tippen Sie auf App löschen, bestätigen Sie, gehen Sie dann zum App Store (oder Ihrer Einkaufsliste) und laden Sie sie erneut herunter. Dies wird eine saubere Installation ohne die Daten und Dokumente sein.

Schritt 3: Geben Sie Speicher frei, indem Sie Ihr iPhone oder iPad neu starten

In den meisten Fällen wird iOS den Speicher effektiv verwalten, ohne dass Sie etwas tun müssen. Aber wir finden, dass ein gelegentlicher Neustart eines iPhones eine gute Möglichkeit ist, den Speicher zu löschen und sicherzustellen, dass wichtige Apps genug haben, um glücklich zu laufen.

So starten Sie Ihr iPhone neu

Halten Sie den Ein-/Aus-Schalter (oben oder oben rechts am Gerät) gedrückt, bis „Folie zum Ausschalten“ erscheint. Wenn Sie ein iPhone der X-Serie besitzen, müssen Sie sowohl die Stromversorgung als auch die Lautstärke gedrückt halten, bis der Schieberegler erscheint. Wischen Sie den Power-Off-Schieberegler ab. Warten Sie, bis das Gerät vollständig ausgeschaltet ist, und halten Sie dann die Netztaste gedrückt, um das iPhone wieder einzuschalten. Dies regelmäßig zu tun, war früher auf einem iPhone unerlässlich, und es kann auch bei älteren Modellen nützlich sein.

Schritt 4: Laden Sie eine Cleaner-App herunter

Verschiedene Apps können Ihnen helfen, Dateien, die Sie nicht benötigen, schnell loszuwerden. Diese Apps werden normalerweise auf Ihren Mac oder PC heruntergeladen; Sie schließen dann Ihr iPhone (oder iPad) an und lassen die App ihre Magie wirken. Eine sauberere App ist normalerweise der schnellste und effektivste Weg, um Platz auf Ihrem iPhone zu schaffen, aber wenn Sie eine voll ausgestattete App wünschen, kostet sie normalerweise irgendwo im Bereich von £20/$20. Dennoch ist dies besser, als für ein ganz neues Handy aushusten zu müssen, wenn Ihnen der Platz ausgeht.

 

Gründe und Lösungen für einen langsamen Computer

Es gibt nur wenige Dinge, die so ärgerlich sind wie ein Computer, der langsam zu laufen beginnt. So gut das Betriebssystem Windows 10 auch ist, Windows-Computer haben immer noch das Problem, dass sie mit der Zeit viel langsamer laufen. Sie können den Windows 7 Arbeitsspeicher leeren und somit Ihren Rechner um einiges schneller machen. In diesem Artikel erfahren Sie sieben der effektivsten Möglichkeiten, alten Speicher zu löschen und den verfügbaren Arbeitsspeicher auf einem Windows-Computer zu erhöhen, der unter Performance-Problemen leidet.

Warum Computer langsamer werden

Wenn Sie Ihren Computer für eine Weile im Besitz haben, gibt es eine Reihe von Problemen, die dazu führen können, dass er sich verlangsamt. Viele davon sind außerhalb deiner Kontrolle, aber einige nicht.

Zu diesen Themen gehören:

  • Speicherlecks von Software, die Sie installiert haben.
  • Stromstöße und normaler Gebrauch beeinträchtigen die Systemkomponenten.
  • Schlechte Festplattensektoren oder schlechte Speicherchips aufgrund von Alter und Verwendung.
  • Nicht genügend RAM installieren
  • Übermäßiger Software-Start bei der Inbetriebnahme
  • Malware und Viren, die Systemressourcen verbrauchen.

Auch wenn Sie die Auswirkungen des normalen Alterns nicht kontrollieren können, gibt es viel zu tun, um Ihren Computer zu beschleunigen. Dazu gehören Dinge wie die Defragmentierung der Festplatte, die Durchführung von Virenscans und die Deaktivierung der Benutzerkontensteuerung (UAC).

Der wichtigste Einfluss, den Sie auf die Systemleistung haben können, ist jedoch, dass Sie sicherstellen, dass Ihr Speicherverbrauch vollständig optimiert ist.

1. RAM-Schweine: Niedrig hängende Früchte

Einstellungsmöglichkeiten am Rechner

Der schnellste und einfachste Weg, den verwendeten Speicher zu löschen, besteht darin, sicherzustellen, dass es keine Systemprozesse gibt, die alle Systemressourcen verbrauchen. Dies ist ein einfaches Problem, das im Laufe der Zeit zu entwickeln ist, besonders wenn Sie die Gewohnheit haben, eine Menge Software zu installieren. Es gibt auch eine sehr einfache Lösung. Überprüfen Sie die im Task-Manager aufgeführten Systemprozesse und suchen Sie nach Problemanwendungen, die Sie nicht erkennen, die übermäßigen RAM-Verbrauch verursachen.

1.Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Windows-Taskleiste und wählen Sie Task-Manager.
2.Klicken Sie auf die Registerkarte Prozesse.
3.Sortieren Sie die Prozesse nach Speicher und suchen Sie nach Programmen am Anfang der Liste, die Sie nicht erkennen.

Wenn Sie problematische Anwendungen entdecken, gehen Sie in die Systemsteuerung, klicken Sie auf Programme und Funktionen und deinstallieren Sie diese Anwendungen.

2. Aufräumen von Startprogrammen

Leider ist es in der Regel nicht so einfach, Speicherprobleme zu lösen und den Arbeitsspeicher freizugeben. Mit der Zeit kann Software, die Sie installiert und vergessen haben, in Ihr System eingebettet werden, aber möglicherweise nicht ständig RAM verbrauchen. In diesen Fällen werden diese Programme nicht ganz oben in der Liste im Task-Manager angezeigt. Sie sind jedoch Teil der Liste der Programme, die bei jedem Start Ihres Computers starten und dazu beitragen, Ihren verfügbaren Arbeitsspeicher zu nutzen. Klicken Sie im Task-Manager noch auf die Registerkarte Startup.
Sortieren Sie die Liste nach dem Feld Startup impact. Identifizieren Sie Anwendungen, die Sie nicht erkennen oder nicht benötigen. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Anwendung und wählen Sie Deaktivieren. Wenn jedes dieser Programme startet, verschlingen sie einzeln ein wenig Speicher. Sie laufen alle im Hintergrund und verbrauchen Ihren RAM. Das Deaktivieren der Ausführung beim Start verhindert dies.

3. Seitendatei beim Herunterfahren löschen

Wann immer Sie Ihren Computer herunterfahren, wird der System-RAM immer gelöscht. Die Auslagerungsdatei, die auf der Festplatte gespeichert ist, ist es jedoch nicht. Die Auslagerungsdatei ist ein Bereich der physischen Festplatte, den das Betriebssystem als zusätzlichen RAM verwendet, wenn der physische RAM voll ist. Wenn Sie sicherstellen, dass die Auslagerungsdatei genau wie RAM gelöscht wird, bleiben die Dinge beim nächsten Start Ihres Computers sauber und effizient. Sie können dies aktivieren, indem Sie den Registrierungsschlüssel ClearPageFileFileAtShutdown auf 1 setzen. Bei Windows 10 ist dieser Wert standardmäßig auf 0 gesetzt. Dies zu aktivieren ist einfach.

1.Klicken Sie auf das Startmenü und geben Sie Regedit ein. Klicken Sie auf den Befehl Regedit run.
2.Dadurch wird der Registrierungseditor geöffnet. Navigieren Sie zu HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Session Manager\Memory Management.
3.Doppelklicken Sie auf die Taste ClearPageFileAtShutdown auf der rechten Seite.
4.Setzen Sie das Datenfeld Wert auf 1 und klicken Sie auf OK.

Wenn Sie Ihren Computer das nächste Mal neu starten, wird die Auslagerungsdatei gelöscht.

4. Auf Gerätetreiberprobleme prüfen

Mit der Zeit werden Gerätetreiber aktualisiert, und verschiedene Windows-Updates können zu beschädigten Treiberdateien oder Treiberkonflikten führen. Diese Probleme können manchmal zu Speicherlecks führen und je länger Ihr Computer läuft, desto höher ist der RAM-Verbrauch. Es ist wichtig, sicherzustellen, dass Ihr System frei von Problemen mit dem Gerätetreiber ist. Sie können dies mit Hilfe des Gerätemanagers schnell überprüfen.

  • Öffnen Sie die Systemsteuerung und doppelklicken Sie auf Gerätemanager.
  • Erweitern Sie jeden Zweig innerhalb des Gerätemanagers und suchen Sie nach einem gelben Erklärungssymbol. Dies ist eine Warnung bei einem Fahrerproblem.
  • Wenn Sie eine Warnung sehen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Gerät und wählen Sie Treiber aktualisieren.
  • Versuchen Sie, das System online nach den neuesten Treibern suchen zu lassen, wenn Sie können. Andernfalls müssen Sie die Website des
  • Herstellers besuchen und den neuesten Treiber herunterladen.

Wenn Sie alle Geräteprobleme klar und alle Ihre Treiber aktualisiert halten, wird sichergestellt, dass Ihr System reibungslos läuft und die Treiber keine Speicherprobleme verursachen.

5. Reduzieren von Windows Visual Effects

Windows 10 bietet eine Vielzahl von visuellen Effekten für Fenster, Menüs, Tooltips und mehr. Wenn Sie viel RAM haben, sind diese visuellen Effekte kein Problem. Wenn Sie jedoch mit einem Minimum an verfügbarem RAM arbeiten, kann die Deaktivierung dieser Effekte den verfügbaren Speicher erheblich erhöhen.

So deaktivieren Sie visuelle Windows-Effekte:

1.Öffnen Sie den Datei-Explorer, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Diesen PC und klicken Sie auf Eigenschaften.
2.Klicken Sie auf der linken Seite dieses Fensters auf Erweiterte Systemeinstellungen.
3.Klicken Sie im Abschnitt Leistung auf die Schaltfläche Einstellungen.
4.Wählen Sie im Fenster Performance Options die Option Adjust for best performance.

Sie werden feststellen, dass alle animierten Funktionen mit dieser Einstellung deaktiviert sind. Wenn Sie möchten, können Sie stattdessen Benutzerdefiniert wählen und dann alle visuellen Effekte aktivieren, ohne die Sie nicht leben können.

6. Speicher-Cache leeren

Wenn Sie Anwendungen häufig öffnen und schließen, geben bestimmte Programme beim Schließen manchmal den Systemspeicher nicht richtig frei. Im Laufe der Zeit verbrauchen diese Orphan-Threads RAM und führen zu einer langsamen Systemleistung. Es gibt eine sehr einfache Verknüpfung, die Sie erstellen können, die den Speicher-Cache leert und all die alten Spinnweben mit verlorenem Speicher entfernt.

Diese Abkürzung ist: %windir%\system32\rundll32.exe advapi32.dll,ProcessIdleTasks

Wenn Sie nicht sicher sind, wie Sie diese Verknüpfung konfigurieren sollen, lesen Sie eine Anleitung zum Leeren des Speicher-Cache, die Sie durch alle Schritte führt.

7. Mehr RAM hinzufügen

Natürlich ist eine der einfachsten Möglichkeiten, mehr Speicher freizugeben, die vorhandene Menge an RAM zu erhöhen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Art von Speicher Ihr Computer benötigt, können Sie mit dem Crucial Advisor einen Scan auf Ihrem PC durchführen und den besten zu kaufenden Speicher finden. Die Scans sind schnell und einfach, und die resultierende Webseite listet alle Speicherkarten auf, die für Ihr System verfügbar sind.

Speicher ist wichtig Von allen Dingen, die Sie tun können, um die Leistung Ihres alten Computers zu steigern, gibt es nichts so effektives, wie das Löschen oder Verstärken Ihres verfügbaren RAM. Je weniger Ihr Computer sich auf Ihre Festplatte und die Auslagerungsdatei verlassen muss, weil der physische Arbeitsspeicher voll ist, desto schneller wird sich Ihr Computer verhalten.

So zeigen Sie versteckte Dateien in Windows 8 an

Windows 8 verbirgt bestimmte Dateien, so dass Sie sie beim Durchsuchen der Dateien und Ordner auf Ihrem Computer nicht anzeigen können. Windows hat zwei Arten von Dateien, die von Windows als versteckt eingestuft werden und vor dem Benutzer verborgen bleiben. Der erste Typ sind tatsächlich versteckte Dateien, d.h. solche, die das +H-Attribut erhalten oder in den Eigenschaften einer Datei oder eines Ordners als versteckt angegeben sind. Der zweite Dateityp sind Systemdateien, also Dateien, die für den ordnungsgemäßen Betrieb von Windows 8 erforderlich sind, da sie so versteckt sind, dass sie nicht versehentlich geändert oder gelöscht werden.

Es gibt jedoch Zeiten, in denen Sie die Dateien sehen müssen, die auf Ihrem Computer versteckt sind. Sei es, weil Malware sie erstellt und versteckt hat, oder weil Sie ein Problem auf Ihrem Computer beheben müssen, bei dem Sie versteckte oder Systemdateien anzeigen müssen. Aus diesem Grund kann es manchmal von Vorteil sein, alle Dateien, auch versteckte, die sich auf Ihrem Computer befinden, sehen zu können. Dieses Tutorial erklärt, wie man alle versteckten Dateien in Windows 8 anzeigt.

So zeigen Sie versteckte Dateien in Windows 8 an

Wenn Sie nur versteckte Dateien sehen möchten und nicht die Dateien sehen möchten, die als Windows 8 Systemdateien klassifiziert sind, dann führen Sie bitte diese Schritte aus. Bitte beachten Sie, dass dies die empfohlene Einstellung ist, wenn Sie nur versteckte Dateien sehen möchten.

Wählen Sie im Startbildschirm von Windows 8 die Windows Explorer-Anwendung aus, wie der schwarze Pfeil im unteren Bild zeigt.

Startbildschirm der Metro-Benutzeroberfläche

Im Windows Explorer klicken Sie bitte einfach auf die Registerkarte Ansicht. Wenn Sie auf diese Registerkarte klicken, wird Ihnen ein Bildschirm ähnlich dem untenstehenden angezeigt.

Windows Explorer

Setzen Sie in diesem Bildschirm ein Häkchen in das Kontrollkästchen mit der Bezeichnung Dateinamenerweiterungen und versteckte Elemente.

Sie können nun den Windows Explorer schließen.
Sie sehen nun versteckte Dateien und die Erweiterung eines Dateinamens.

So zeigen Sie versteckte und Systemdateien in Windows 8 an

Wenn Sie unter Windows 8 System- und versteckte Dateien sehen möchten, führen Sie bitte diese Schritte aus:

Wählen Sie auf dem Startbildschirm von Windows 8 die App Systemsteuerung aus, wie der schwarze Pfeil im unteren Bild zeigt.

Startbildschirm der Metro-Benutzeroberfläche

Wenn sich das Bedienfeld öffnet, scrollen Sie nach ganz unten und wählen Sie die Option Weitere Einstellungen. Dadurch wird die herkömmliche Windows-Systemsteuerung geöffnet.

Wenn sich das Bedienfeld öffnet, sehen Sie einen Bildschirm ähnlich wie in Abbildung 1 unten.

Abbildung 1. Windows 8 Systemsteuerung
Abbildung 1. Windows 8 Systemsteuerung

Klicken Sie auf den Link Darstellung und Personalisierung.

Sie befinden sich nun im Bedienfeld Darstellung und Personalisierung, wie in Abbildung 2 unten gezeigt.

Abbildung 2. Windows 8 Anzeige- und Personalisierungsbildschirm
Abbildung 2. Windows 8 Anzeige- und Personalisierungsbildschirm

Klicken Sie nun in der Kategorie Ordneroptionen auf die Option Ausgeblendete Dateien und Ordner anzeigen, wie der rote Pfeil in Abbildung 2 oben zeigt.

Aktivieren Sie im Abschnitt Versteckte Dateien und Ordner das Optionsfeld Versteckte Dateien, Ordner und Laufwerke anzeigen.

Entfernen Sie anschließend das Häkchen aus dem Kontrollkästchen mit der Bezeichnung Erweiterungen für bekannte Dateitypen ausblenden. Dadurch wird es so aussehen, dass Sie den vollständigen Dateinamen und dessen Erweiterungen sehen.

Entfernen Sie abschließend das Häkchen aus dem Kontrollkästchen Geschützte Betriebssystemdateien ausblenden (empfohlen). Dadurch können Sie Dateien anzeigen, die mit dem +S-Attribut gekennzeichnet sind, was dazu führt, dass sie von Windows als Systemdateien betrachtet werden. Standardmäßig erlaubt Windows nicht, dass Sie Systemdateien sehen, es sei denn, Sie deaktivieren dieses Kontrollkästchen.

Sobald dies erledigt ist, sollte Ihr Bildschirm mit den Ordneroptionen ähnlich wie das folgende Bild aussehen.

Abbildung 3. Bildschirm Ordneroptionen
Abbildung 3. Bildschirm Ordneroptionen

Drücken Sie die Apply-Taste und dann die OK-Taste.

Sie können nun die Windows 8 Systemsteuerung schließen.
Sie können nun alle Windows 8-Systemdateien und alle Dateien sehen, die auf Ihrem Computer als versteckt markiert wurden. Um diese Änderungen rückgängig zu machen, gehen Sie einfach wie oben beschrieben zurück in den Bildschirm Ordneroptionen und ändern Sie die Einstellungen auf Keine versteckten Dateien, Ordner oder Laufwerke anzeigen und deaktivieren Sie die Option Erweiterungen für bekannte Dateitypen ausblenden und geschützte Betriebssystem-Dateien ausblenden (empfohlen).

So legen Sie eine SIM-Karte in Ihr Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus ein

So legen Sie eine SIM-Karte in Ihr Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus ein
Du hast also gerade ein brandneues iPhone bekommen…. was machst du zuerst?

Nun, steck deine SIM-Karte ein, natürlich. Es ist eine einfache Aufgabe, aber wenn Sie von einem alten Telefon wechseln, sind Sie möglicherweise nicht an das neue Nano-SIM-Kartenformat oder das SIM-Fach gewöhnt, in das Sie diese SIM-Karte einlegen müssen.

Zuerst müssen Sie sicherstellen, dass Sie die richtige Größe der SIM-Karte haben.

Da Sie die kleinste, nanogroße SIM-Karte benötigen, können Sie in einen Carrier Store gehen, wo Kundenbetreuer sie für Sie zuschneiden, oder Sie können es selbst tun, indem Sie unserer einfachen Schritt-für-Schritt-Anleitung hier folgen.

Sobald Sie die richtige Größe der SIM-Karte haben, benötigen Sie ein SIM-Auswerferwerkzeug (eine Büroklammer oder ein Sicherheitsstift wäre auch gut). Mit all diesen Tools sind Sie bereit für den Einstieg. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um eine neue SIM-Karte in Ihr iPhone 8 und iPhone 8 Plus einzuführen oder zu ändern (Sie verwenden die gleiche Technik, um eine SIM-Karte in das iPhone 7, iPhone 7 Plus, iPhone 6s, iPhone 6s Plus, iPhone 6 und 6 Plus, iPhone SE und frühere iPhones einzuführen).

SIM-Karte: Apple iPhone & iPad auf iOS 11
Erfahren Sie, wie Sie die SIM-Karte unter Apple iOS 11 einlegen und entfernen. Überprüfen Sie die Softwareversion mit Hilfe von Softwareversionen und Updates: Apple iPhone & iPad auf iOS 11. Zusätzliche Softwareversionen unter Verwandte Links unten.

SIM-Karte einlegen oder entfernen
Nimm eine einfache Büroklammer und mache sie gerade.
Verwenden Sie die folgenden Bilder, um das SIM-Fach zu finden.
Setzen Sie den Stift in das kleine Loch ein und drücken Sie ihn leicht, bis das Fach herausragt.
Setzen Sie die SIM-Karte ein oder entfernen Sie sie aus dem Fach. Achten Sie beim Einfügen darauf, dass die gekerbte Ecke ausgerichtet ist. Die SIM-Karte passt nur in eine Richtung.
Setzen Sie das SIM-Fach wieder in das iPhone ein.

iPhone X
iphonex-entfernung-sim-karte-diagramm.png

iPhone 8 und früher
iphone6-sim-card-Diagramm entfernen.png

iPad
ipad-air2-remove-sim-diagram.png

Verwandte Seiten
SIM-Karte: Apple iPhone & iPad auf iOS 10

War dies hilfreich? JaNein
Aktuelle Diskussionen